Informationen zu Potenzgesetzen

Ein solides Wissen um Potenzgesetze erleichtert den mathematischen Umgang mit Potenzen um ein Vielfaches. Hier haben Sie die Möglichkeit, ihr Wissen und ihr Verständnis für Potenzgesetze aufzufrischen und zu vertiefen.

Wieso überhaupt Potenzgesetze?


Die Fähigkeit, mit Potenzen rechnen und umgehen zu können, ist eine Grundvoraussetzung in der Mathematik.
Potenzgesetze dienen dazu, diesen Umgang einfacher und übersichtlicher zu gestalten. Sie fassen daher Potenzen mit ähnlichen Eigenschaften (z.B. Potenzen mit gleicher Basis oder gleichem Exponent) in mathematisch fest definierten Gesetzen zusammen, durch deren Anwendung die Berechnung einer Aufgabe in der Regel wesentlich vereinfacht werden kann.

Welche Arten von Potenzgesetzen gibt es?


Es existieren verschiedene Typen von Potenzgesetzen. Diese unterscheiden sich zunächst darin, auf welche Rechenoperation sie angewandt werden können. Die im Folgenden vorgestellten Potenzgesetze beziehen sich hierbei auf die Multiplikation und Division von Potenzen. Um Potenzen überhaupt zusammenfassen zu können, muss festgestellt werden, worin ihre Gemeinsamkeit besteht. Dies kann in Form einer gleichen Basis oder eines gleichen Exponenten der Fall sein.

Gemäß diesen Überlegungen ergeben sich folgende Typen an Potenzgesetzen:
Einen umfangreichen und anschaulichen Überblick zum Thema Potenzen und Potenzgesetze finden Sie folgendem Video.